Wer ist geeignet?

Die Osteopathie kommt für viele Personen in Frage und nur zu gerne würde man sagen: alle Personen zwischen 0 und 90 Jahre alt. Da die Osteopathie aber funktionelle Beschwerden behandelt und keine Pathologien oder Krankheiten, gibt es mit zunehmendem Alter limitierende Faktoren. Die Behandlung wird weniger erfolgreich sein, weil man eventuelle Abnützungen und Krankheiten nicht behandeln kann.

Abnützung

Die Behandlung von Abnützungen gehört klar in den Bereich der Physiotherapie. Es ist durchaus möglich das eine 90-Jährige den Rücken einer 30-Jährigen hat (und umgekehrt!), aber es entspricht natürlich nicht der Norm.

Babies und Kinder

Die Körpern von Babies und Kindern haben ein hohes Regenerationsvermögen. Umgekehrt können sich aber schon kleine Störungen auf die Entwicklung des Kindes auswirken. Ein Osteopath kann Störungen schon früh behandeln.